Mittwoch, 2. September 2015

Deko-Kugel mit Frosch und Herz :)

Natürlich wird es Zeit, sich auch einmal an einer Gartenkugel zu versuchen. Dazu habe ich mir eine Plexiglas-Kugel gekauft, welche aus 2 Teilen besteht.
Diese habe ich innen mit selbstklebenden Moosgummi Herzen beklebt und einem Filz-Frosch.


Das Loch, falls schon einer vorgegeben ist, wurde mit einem Dremel vergrössert, so dass ein Trichter mit abgeschnittener Spitze hinein passt. Irgendwie muss Frau den Beton dann ja in die Kugel bekommen.


Ich zeichne auf der Kugel eine Begrenzung zum befülle n der Kugel ein, weil sie dann ein geraden Boden erhält, und so auch auf einer geraden Unterlage aufgestellt werden kann.


Nicht vergessen die Kugel innen mit Speiseöl einzufetten bevor die Naht der beiden Schalen mit Malercrep überklebt wird, damit die Kugel beim füllen nicht auseinander fällt. Und noch einmal quer über die ganze Kugel einen Streifen kleben.


Die Kugel wird in eine kleine Schüssel gestellt, damit sie nicht rumkugelt, und durch den Trichter gefüllt. Dabei mit den Stiel einer Kochkelle den Beton durch den Trichter drücken.
Verdichten und weg stellen zum trocknen.


Und ich hoffe meine Ungeduld im Zügel zu halten und die Kugel erst nach 3 Tagen aus der Form zu nehmen. Genauso wie die Sternenschale. Und nach 4 Tagen erst die Rosen aus den Silikonformen.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Nach 2 Tagen habe ich die Kugel ausgeschalt. Die Moosgummiherzchen sind super da blieb rein gar nix dran kleben. Das Filz-Fröschlein kam nicht so toll aus dem Beton. Aber auch da ist nichts kleben geblieben. Wenn die Kugel aus getrocknet ist, werde ich beim Fröschlein die Konturen noch mit dem Dremel bearbeiten.
Ergo werde ich die Kugel beim nächsten Mal erst nach 5 Tagen aus der Schale nehmen...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen